Anmelden  

   
Di21Jan2020

37 hits

5. Dan, die höchste Aikido Graduierung über die Region hinaus

Gruppe

Auf dem Winterlehrgang des Aikikai Deutschland wurde am 30.12.19 im Rahmen einer feierlichen japanischen Zeremonie an Christian Wierer der 5. Dan Aikido von Katsuaki Asai 8. Dan Shihan verliehen, dem Bundestrainer des Aikikai Deutschlands.
Die Dangraduierung, landläufig als schwarzer Gurt oder Meistergrad bekannt, wird ab dem 5. Dan nur noch für besondere Verdienste, Lehrtätigkeit und Ansehen verliehen. Diese hohe Graduierung von Christian Wierer ist insofern noch bemerkenswert, da sie im Gegensatz zu manchen regionalen Aikido-Strukturen auch durch das Aikikai Honbu-Dojo des Aikido-Begründers Morihei Ueshiba in Japan und damit überall und weltweit anerkannt ist.

Erwachsenentraining Haltetechnik1 Kindertraining

AngriffWurfHaltetechnik

Bilder von Ulrike Schad

Di29Okt2019

323 hits

Zwei Tage mit Léo Tamaki in Miltenberg

(Fotos Ulrike Schad)

Miltenberg. Zahlreiche Teilnehmer fanden sich am 26. und 27. Oktober in der Mehrzweckhalle Miltenberg ein, um an einem Lehrgang mit Léo Tamaki, einem in Frankreich als Star gefeierten Aikidolehrer teilzunehmen, organisiert vom Aikido des TV 1862 Miltenberg e.V. unter Leitung von Abteilungsleiter Christian Wierer.

Léo Tamaki hat französische und japanische Wurzeln, übt seit Kindesalter Aikido, Karate und Iaido. Er war langjähriger Schüler von Tamura Sensei, der selbst ein Meisterschüler vom Begründer des Aikido, Morihei Ueshiba war. Léo lehrt in seinem Dojo in Paris und gibt Lehrgänge meist in Frankreich, Spanien, aber auch in Japan und Übersee.

Léo fasziniert mit seinen Bewegungen. Scheinbar anstrengungslos, trotzdem präzise und mit einer spürbaren Präsenz seiner Kraft. Er besticht durch seine freundliche Art, nimmt seiner Schüler mit fundierten und durchdachten Interpretationen des traditionellen Aikidos und gleichsam modernen Aspekten diesen Sports mit.

Bunt gemischt waren die Teilnehmer - alle Altersgruppen vertreten von 10 bis 65 Jahren, bundesweit von Miltenberg bis Münster und Freiburg, sogar Teilnehmer aus Barcelona und Litauen waren mit dabei. Interessant dabei, dass sich die Teilnehmer aus verschiedenen Stilrichtungen des Aikido zusammensetzten.

Zunächst mussten sich die Aikidokas einer ausgefeilten Gymnastikvorbereitung stellen. Leo zeigte die Bewegunsgtechnik Ikkyo, ein Schulterhebel oder auch Schulterwurf, den er aus verschiedenen Situationen und Dynamiken demonstrierte. Eindrucksvoll waren auch die Varianten als Schwerttechnik. Weiter ging es mit Armhebel Shiho-Nage und darauf aufbauend verschiedene sogenannte Atemkraftwürfe, wo man mit scheinbaren Kleinigkeiten die Statik und Dynamik eines Angreifers wie ein Kartenhaus zusammen fallen lassen kann. Immer wieder kamen wichtige Nuoncen der Bewegungen des Aikidosports in den Fokus. Didaktisch wurde zunächst sehr langsam, fühlend und präzise, später sehr dynamisch geübt.

Viele kleine Hinweise zum ‚warum‘ und ‚wieso‘, die sonst oft als Frage im Raum bleiben, wurden erläutert. Leo vermittelte mit seiner freundlichen mitdenkenden Art ein Erlebnis einer eines lebendigen und tiefgehenden Aikido- und Kampfkunstquelle bei dem keine Fragen offen blieben. Drei Trainingseinheiten mit je 2,5 Stunden ließen genügend Zeit zum intensiven Üben, Begreifen und Auspowern.

Léo freute sich mit den Teilnehmern über den Ablauf und die Organisation des Lehrganges. Er war äußerst angenehm überrascht vom Rahmen des Lehrgangs, dem hübschen mittelalterlichen Miltenberg am Main, seiner urigen Übernachtung am Schnatterloch und dem gemeinsamen Abendessen im Riesen.

Die Planungen laufen schon, diesen Lehrgang nächstes Jahr weiter fortzuführen.

Sa18Jun2016

2193 hits

Jukido Zeltlager 2016

Schon das zweite Mal veranstaltete die Abteilung Judo und Aikido zusammen ein Zeltlager-Wochenende auf dem Vereinseigenen Sportgelände hinter dem Miltenberger Schwimmbad. Wettertechnisch war alles dabei: Strahlender Sonnenschein, Regengüsse und bedeckter Himmel. Der angekündigte Sturm blieb zum Glück aus. Dennoch hatten die Kinder mit den Betreuern riesigen Spaß. Am Freitag wurde das warme Wetter ausgenutzt und die Kinder durften sich im Ölcatchen probieren, zahlreiche weitere Spiele hatten ihren Platz. Sportlich wurde dann am Sonntag für das Sportabzeichen gerannt, geworfen und gesprungen. Eigene Fahnenbanner wurden gemalt und ein "Laser-Labyrinth" durchquert. Um dem Regenwetter am Sonntag zu entgehen, wurde kurzerhand die Badehose eingepackt und im benachbarten Schwimmbad getobt. Ein dicker großer Erdbeerkuchen des Geburtstagskindes Daniel kam allen Hungrigen entgegen und wurde bis auf den letzten Krümel verschlungen. Highlights waren das große offenen Feuer und die Autorenlesung von Heiko Wolz am Freitag. Er erzählte aus seinem Buch: Allein unter Superhelden. Zusammen mit den Kindern wurde eigens noch eine neue Geschichte erfunden. "Im nächsten Jahr werden wir einfach besseres Wetter bestellen", meinte einer der Betreuerinnen. Eine riesige und absolut verlässliche Hilfe waren in diesem Jahr die Jugendlichen Betreuern, "ohne deren Hilfe hätte das Zeltlager in diesem Jahr nicht stattfinden können", so Abteilungsleiterin Helga Ackermann und Christian Wierer.  

  • Zugriffe: 838
  • Zugriffe: 776
  • Zugriffe: 740
  • Zugriffe: 797

Helga Ackermann

Mo01Jun2015

1946 hits

Jukido WhatsApp-Gruppe gegründet

Ja ihr habt richtig gelesen. Ab dem Wochenende gibt es eine JukidoWhatsAppGruppe, gegründet von unseren Jugendlichen und jungen Erwachsenen von Aikido und Judo.

Doch wie kams? Begonnen hat alles mit dem Aufbau eines Zeltlagers am Freitag um 16.00 Uhr. Um 17.00 Uhr trafen dann alle anderen Teilnehmer ein. Knapp 40 an der Zahl wollten zusammen ein Wochenende im Lagerleben verbringen. Nach dem ersten Kennenlernen, dem Aufbau der Zelt-Wagenburg wurden die Bewohner eines jeden Zeltes festgelegt und mit Wäscheklammern markiert. Nach dem anfänglichen Beschnuppern und einer deftigen Brotzeit ging es mit Taschenlampe bewaffnet um 21.00 Uhr zu einer Nachtführung durch die kleinsten Gassen Miltenbergs. Dorothea zeigte uns allerlei Interessantes in Miltenberg. Einen echten Ritter haben wir dann auch getroffen der uns allerlei über das Leben in seiner Zeit erzählte. Zurück am Lagerfeuer verbrachten wir noch einige Zeit, bevor die Zeltbewohner nach und nach die Schlafsäcke belebten.

Der morgendliche Frühsport wurde durch gemeinsames Singen und Spielen auf rhythmischen Instrumenten ersetzt, bevor die Mannschaft hungrig an den Frühstückstisch durfte.

Auf dem Programm standen dann Banner malen, dein eigenen Namen mit japanschischen Schriftzeichen zu Papier bringen, ein Kugelspiel mit Hammer und Nägel gestalten. Wer zwischendurch aufschnaufen musste, spielte Fußball, Tennis oder tobte so über den Platz. Beim gemeinsamen Mittagessen unter freien Himmel schmeckt es besonders gut und der Hunger ist groß.

Der Nachmittag war mit Mannschaftspielen bestückt, den die Jugendlichen selbst gestalteten und auch mitspielten. Sieger waren alle, ein paar mehr, ein paar nur ein kleines bischen weniger.

Oft sagt man viele Köche verderben den Brei. Wenn es aber nun Pizza gibt? Jeder konnte seine eigene Pizza mit den Händen kneten und auf dem offenen Feuer backen. Geschmeckt hat es eigenscheinlich allen. Mit geröstetem Weißbrot, einem Gruselspiel mit normalen Bürgern und Werwölfen klang der Abend spät aus und die Ruhe kehrte an diesem Abend recht bald ein.

Am Sonntag heiß es Strickleiter bauen, oder kollektiv eine Kinderbowle "zusammen brauen". Den Jugendlichen wurde frei gegeben, sie konnten sich wenige Stunden beim Minigolfen von den "Strapazen" erholen. Zum Mittagessen kamen sie jedoch fast zu spät, die Kleinen hatten recht großen Appettit beim Essen aus dem Druidentopf.

Ein letzte Hightlight war wohl der Nachmittag. Nach einem Spaziergang zu Bürgstädter Spielplatz durften alle mit Peters schnittigen und schnellem Boot fahren. "Das war die geilste Achterbahn, die ich je gefahren bin", so Julian, der am liebsten gar nicht mehr aussteigen wollte. So ging auch dieser Tag leider viel zu früh zu Ende.

Fazit: Ein absolut harmonisches Zeltlager mit Aikido und Judokas, mit Groß und Klein, mit einer Organisationscrew, bei der jeder wusste, was zu tun war. Ein herzliches Danke an ALLE Teilnehmer.

Helga und Christian

Weitere Bilder findet ihr unter "Alle Bilder" unter Rubrik "Aikido"

   

Neuigkeiten  

   

Die nächsten Termine  

Sa Mai 16 @08:00 - 07:00PM
27. Badminton Turnier
So Mai 17 @10:00 - 04:00PM
27. Badminton Turnier
   
Januar 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2
   
feed-image Feed Einträge
© Turnverein Miltenberg 1862 e.V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen