Turnverein Miltenberg 1862 e. V.

  • Home
  • Abteilungen
  • Kampfsport
  • Aikido
  • Léo Tamaki zu Gast beim TVM

Zwei Tage mit Léo Tamaki in Miltenberg

(Fotos Ulrike Schad)

Miltenberg. Zahlreiche Teilnehmer fanden sich am 26. und 27. Oktober in der Mehrzweckhalle Miltenberg ein, um an einem Lehrgang mit Léo Tamaki, einem in Frankreich als Star gefeierten Aikidolehrer teilzunehmen, organisiert vom Aikido des TV 1862 Miltenberg e.V. unter Leitung von Abteilungsleiter Christian Wierer.

Léo Tamaki hat französische und japanische Wurzeln, übt seit Kindesalter Aikido, Karate und Iaido. Er war langjähriger Schüler von Tamura Sensei, der selbst ein Meisterschüler vom Begründer des Aikido, Morihei Ueshiba war. Léo lehrt in seinem Dojo in Paris und gibt Lehrgänge meist in Frankreich, Spanien, aber auch in Japan und Übersee.

Léo fasziniert mit seinen Bewegungen. Scheinbar anstrengungslos, trotzdem präzise und mit einer spürbaren Präsenz seiner Kraft. Er besticht durch seine freundliche Art, nimmt seiner Schüler mit fundierten und durchdachten Interpretationen des traditionellen Aikidos und gleichsam modernen Aspekten diesen Sports mit.

Bunt gemischt waren die Teilnehmer - alle Altersgruppen vertreten von 10 bis 65 Jahren, bundesweit von Miltenberg bis Münster und Freiburg, sogar Teilnehmer aus Barcelona und Litauen waren mit dabei. Interessant dabei, dass sich die Teilnehmer aus verschiedenen Stilrichtungen des Aikido zusammensetzten.

Zunächst mussten sich die Aikidokas einer ausgefeilten Gymnastikvorbereitung stellen. Leo zeigte die Bewegunsgtechnik Ikkyo, ein Schulterhebel oder auch Schulterwurf, den er aus verschiedenen Situationen und Dynamiken demonstrierte. Eindrucksvoll waren auch die Varianten als Schwerttechnik. Weiter ging es mit Armhebel Shiho-Nage und darauf aufbauend verschiedene sogenannte Atemkraftwürfe, wo man mit scheinbaren Kleinigkeiten die Statik und Dynamik eines Angreifers wie ein Kartenhaus zusammen fallen lassen kann. Immer wieder kamen wichtige Nuoncen der Bewegungen des Aikidosports in den Fokus. Didaktisch wurde zunächst sehr langsam, fühlend und präzise, später sehr dynamisch geübt.

Viele kleine Hinweise zum ‚warum‘ und ‚wieso‘, die sonst oft als Frage im Raum bleiben, wurden erläutert. Leo vermittelte mit seiner freundlichen mitdenkenden Art ein Erlebnis einer eines lebendigen und tiefgehenden Aikido- und Kampfkunstquelle bei dem keine Fragen offen blieben. Drei Trainingseinheiten mit je 2,5 Stunden ließen genügend Zeit zum intensiven Üben, Begreifen und Auspowern.

Léo freute sich mit den Teilnehmern über den Ablauf und die Organisation des Lehrganges. Er war äußerst angenehm überrascht vom Rahmen des Lehrgangs, dem hübschen mittelalterlichen Miltenberg am Main, seiner urigen Übernachtung am Schnatterloch und dem gemeinsamen Abendessen im Riesen.

Die Planungen laufen schon, diesen Lehrgang nächstes Jahr weiter fortzuführen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.